Login  |  Impressum  |  Haftungsausschluss

Mitgliederversammlung 30. März 2017

Teilnehmer der Mitgliederversammlung

 

 

 

Bericht zur Mitgliederversammlung am 30. März 2017

Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes fand in diesem Jahr im Sängerheim statt. Mit fast 50% der Mitglieder war sie gut besucht, auch wenn bei der Beteiligung noch Luft nach oben bleibt.
 
Der 1. Vorsitzende Michael Maurer eröffnete die Versammlung und begrüßte neben den Mitgliedern die Vorsitzende des Gemeindeverbandes Sabine Espenschied und ihre neue Stellvertreterin Andrea Silvestri recht herzlich.
 
Nach dem Verlesen der Tagesordnung, gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitglieder.
 
Da auch in diesem Jahr Wahlen anstanden wählte die Versammlung Sabine Espenschied zur Versammlungsleiterin, Werner Strottner und Maria Wügner-Schäfer als Mandatsprüfungs- und Stimmzählkommission sowie Dieter Glaab als Schriftführer.

Danach erstattete  Michael Maurer als Vorsitzender Bericht über die Geschehnisse und Arbeit des Vorstandes in den letzten beiden Jahren. Er betonte, wie schwierig die Arbeit auf Grund der wenig kooperativen Art der Gemeindeverwaltung sowie der anderen Parteien gewesen sei. Besonders bedauernswert seien die persönlichen Angriffe gewesen, unter denen nicht nur die Mandatsträger sondern mittlerweile auch deren Familien betreffe. Besonders negativ habe sich hier die SPD hervorgetan. Auch wurden Darstellungen der CDU in den öffentlichen Mitteilungsorganen wenn überhaupt nur lückenhaft widergegeben und sinnverfälschend dargestellt. Dies hemme und erschwere nicht nur die politische Arbeit der CDU ohne Rücksicht auf den Wert der Opposition. Von besonderer Bedeutung war hier das von der CDU unterstützte Bürgerbegehren, dass mit allen Mitteln verhindert und letztlich aus formalen Gründen durch die Gemeindeverwaltung abgelehnt wurde.

Intern war es bedauerlich, so stellte Michael Maurer fest, dass die Bereitschaft zur Mitarbeit und Mithilfe immer weiter nachlasse. Daher mußte bereits der Weinstand an der Kerb aufgegeben werden und die Besetzung des Glühweinstandes am Weihnachtsmarkt war lange Zeit in Frage gestellt.
Der 1. Vorsitzende dankte Walter Michl für 40-Jahre treue Mitgliedschaft und Arbeit in der CDU. Geehrt wurde er bereits an der Mitgliederversammlung der Gemeindeverbandes.
Schließlich dankte Michael Maurer zwei weiteren langjährigen Mandatsträgern für ihre Mitarbeit. Norbert Taplick wird bei den nächsten Wahlen jüngeren Mitgliedern Platz machen und nur noch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Verabschiedet wurde aus dem Vorstand auch Sascha Blaumeiser, der sich aus beruflichen Gründen zurückziehen muss.

Christian Zuhl stellte sein GR-Mandat aus beruflichen und familiären Gründen zur Verfügung.
Beiden überreichte der 1. Vorsitzende ein kleines Präsent.

 

 

 

 

 

 

Michael Maurer dankte Norbert Taplick

 

 

Ralph Huster stellte den Kassenbericht kurz vor. Die Kassenprüfer bestätigten ihm die ordnungsgemäße Kassenführung und schlugen die Entlastung vor.

Anschließend berichtete Michael Maurer über die Arbeit der GR-Fraktion. Das politisch angespannte Verhältnis zu den anderen Fraktionen im GR ließ oft eine intensivere Mitarbeit nicht zu, ja diese wurde bei wichtigen Vorhaben sogar eher unterdrückt. Fachlich wurde oft auf den Rat von Fachleuten verzichtet. Dies führe, wie bereits seit längerer Zeit befürchtet und durch die CDU bemängelt zur erheblichen Verschuldung der Gemeinde. Andere von der CDU vorgeschlagene Lösungen wurden durch die Gemeindeverwaltung ignoriert. Nach der Realisierung der beiden Großvorhaben Kulturhof und Kindergarten werde die Gemeindekasse wahrscheinlich eine Verschuldung von über 1.300.000 € aufweisen. Dies werde mittelfristig denHaushalt für die nächsten 25 Jahre belasten.

Danach leitete die Versammlungsleiterin die Neuwahlen des Vorstandes. In ihren Ämtern bestätigt wurden Michael Maurer als 1. Vorsitzende, Wolfgang Mick als Stellvertreter, Ralph Huster als Schatzmeister und Dieter Glaab als Schriftführer. Als Beisitzer stellten sich zur Verfügung und wurden gewählt: Maria Wügner Schäfer, Sascha Enders, Peter Kaul, Werner Strottner, Christian Zuhl, Hans-Joachim Frick und Kai Strottner. Als Kassenprüfer wurden Hans Karl Mertes und Harald Schatz bestätigt.

 

 

 

Der neue Vorstand des CDU-Ortsverbandes

 

Nach den Wahlen wurde über die Ergänzung der Geschäftsordnung des Vorstandes Diskutiert. Wolfgang Mick erläuterte den Ergänzungsentwurf. Er sieht die Bildung von Ressorts mit fest zugeteilten Aufgabenbereichen vor. Dies soll die Vorstandsarbeit reaktiver und effizienter machen sowie die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen. Der Entwurf wurde einstimmig beschlossen.

Nächster Tagesordnungspunkt war die Nominierung der Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag der CDU zum Verbandsgemeinderat. Nach der Eingliederung der 4 Gemeinden  Altenbamberg, Feilbingert, Hallgarten und Hochstätten werden der VG-Rat und der VG-Bürgermeister 2018 neu gewählt. Einig waren die Teilnehmer darin, dass ein CDU-Kandidat aufgestellt werden soll, den wir nach Kräften unterstützen wollen.
Als Kandidaten für den VG-Rat stellten sich zur Verfügung: Werner Strottner, Michael Maurer, Wolfgang Mick, Kai Strottner, Hans-Joachim Frick, Peter Kaul.
Michael Maurer berichtete unter dem Punkt Verschiedenes über die Mitgliederversammlung des Gemeindeverbandes, in dessen Vorstand nunmehr Wolfgang Mick als stellvertretender Vorsitzender sowie Walter Michl und Michael Mauerer den Ortsverband vertreten werden.
Zum Schluß bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den erschienenen Mitgliedern für ihr Kommen und bei der Chorgemeinschaft Frohsinn für die Gastfreundschaft.

 

 

 



23.11.2014 Mitgliederversammlung im Sängerheim

Die turnusmäßige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen fand am Sonntag statt. 

 

15 Mitglieder und 3 Gäste folgten der Einladung und der Vorsitzende Michael Mauer konnte als besonderen Gast unsere Bundestagsabgeordnete Antje Lezius begrüßen. Sie war auf dem Weg nach Berlin und nahm die Gelegenheit gerne wahr, von ihren Erlebnissen bei der großen Politik zu berichten und ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.

 

Michael Maurer trug seinen Rechenschaftsbericht als Vorsitzender des Ortsverbandes und der Fraktion vor. Besonders erwähnte er das gute und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit in allen Greminen und den offenen Meinungsaustausch mit den Mitgliedern. Das Ergebnis dieser Arbeit spiegelt sich bereits auch in den Ergebnissen der Kommunalwahl wieder.

 

Der Vorstand wurde durchweg einstimmig gewählt. Neuer Besitzer wurde Werner Strottner. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

 

 

 


Antje Lezius berichtet von ihrer Arbeit im Bundestag

v.l.: Ralph Huster, Antje Lezius MdB, Michael Maurer, Wolfgang Mick, Dieter Glaab

17. Juli 2014 Mitgliederversammlung

Gabi Bielesch für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt 

Bei der Mitgliederversammlung wurde Frau Gabi Bielesch vom CDU Ortsverband Hackenheim für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Da Sie nicht mehr für den Gemeinderat kandidierte, wurde neben ihrer Treue zur CDU vor allem auch ihr  kommunaler Einsatz für die Ortsgemeinde Hackenheim,  vom 1. Vorsitzenden Michael Maurer hervorgehoben.

Er ließ Gabi Bieleschs politischen Werdegang Revue passieren:

Am  30. August 1989 wurde Bielesch bei der damaligen konstituierenden Sitzung, Mitglied im Gemeinderat von Hackenheim und blieb dies bis 2014. Ab dem 17. April 1997 bis 2004 wurde Sie vom Gemeinderat als Nachfolgerin von Konrad Grünewald zur 1. Bei-geordneten  gewählt. Gemeinsam mit dem ehemaligen Ortsbürgermeister Willi Kaul, gestaltete sie erfolgreich die weitere Entwicklung der Gemeinde.

Alleine schon über all die Jahre das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger von Hackenheim zu gewinnen ist ein Beweis dafür, dass ihr persönlicher  Einsatz für Hackenheim eine sehr hohe Anerkennung bei allen hervorgerufen hat. Sie trug  wesentlich dazu bei, dass die Dorfentwicklung und die Partnerschaft mit Tossiat eine so gute Form angenommen hat.

Michael Maurer verabschiedet Gabi Bielesch aus dem Vorstand unter dem Applaus der zahlreichen anwesenden Mitglieder mit einem Blumenstrauß und einem Präsent. Nach wie vor wird sie den Hackenheimer CDU Leuten mit ihrer Erfahrung und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 


Mitglieder der CDU Hackenheim ziehen positive Bilanz der Kommunalwahl 2014

Leider hatte man das Ziel mit Michael Maurer (44,6 % Stimmenanteil) als Ortsbürgermeisterkandidat nicht erreicht, konnte aber durch einen deutlichen Stimmenzuwachs für die CDU einen Sitz (jetzt 6 Sitze) hinzugewinnen und  erreichte dadurch, dass die FWG Hackenheim ihre absolute Mehrheit nach 10 Jahren verlor. Die Bürger von Hackenheim haben am Wahltag ein klares Votum für die CDU ausgesprochen, dafür bedanke sich der Vorsitzende bei allen Kandidaten die für ein Mandat kandidiert haben.

 

Nach demokratischem Verständnis bedeutet das für Hackenheim: Die neue Sitzverteilung, FWG 7 (vorher 9), CDU 6 (vorher 5), SPD 3 (vorher 2) Sitze, sollte Berücksichtigung bei der Wahl der Beigeordneten finden.In der politischen Landschaft gehört es zur guten Sitte, wenn keine absolute politische Mehrheit vorhanden ist, dass die Fraktion mit den meisten Sitzen (FWG) mit den ortsansässigen Parteien, Koalitionsverhandlungen aufnimmt.Das Ziel der CDU Hackenheim im Gemeinderat ist es, gemeinsam mit der Ortsbürgermeisterin Sylvia Fels hier Ergebnisse zu erreichen, die dem Wohl der Gemeinde dienen und zukünftige Themenbereiche und Projekte gemeinsam nach vorne bringen.

 

Die CDU-Fraktion, möchte dieses Ziel auch weiter verfolgen und sieht dies als ihre Kernaufgabe an. Sie möchten sich für Hackenheim und seine Bürger einsetzen. Deswegen hat sie mehrmals  Koalitionsgespräche angeboten und verdeutlicht, dass sie den Kandidaten der FWG zum 1. Beigeordneten unterstützen und ihren Vorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Michael Maurer für die Wahl zum 2. Beigeordneten benennen wird. Michael Maurer hat mit dem zweithöchsten  Stimmenanteil  (972 Stimmen) ein deutliches Votum von den Bürgern aus Hackenheim erhalten. Eine Chance, die Vergangenheit ruhen zu lassen und mit einem Neuanfang gemeinschaftlich zum Wohle der Gemeinde die Zukunft anzugehen.

 

Des Weiteren hat die CDU-Fraktion, für die kommende Gemeinderatssitzung verschiedene Anträge zur Tagesordnung gestellt. Da in der Gemeinde in Kürze sehr wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen, wurde beantragt, dass über die aktuelle Sachlage der Projekte „Kulturzentrum“ sowie „Erweiterung Kindergarten“ berichtet wird. Ebenso soll der Punkt „Dorfentwicklungskonzept“ auf die Tagesordnung. Diese Punkte wurden seitens der Gemeindeführung nicht aufgeführt. In Anbetracht der Wichtigkeit dieser Projekte sieht man hier jedoch eine absolute Notwendigkeit. Ebenso wurde dafür plädiert, eine zeitnahe Bürgerversammlung zu diesen Themen durchzuführen, damit die Bürger bei diesen wichtigen Entscheidungen aktiv mitgestalten können.

 

Der Aufruf an alle Hackenheimer:Überzeugen Sie sich bei der am Donnerstag, 24.07.14 um 19. 30 Uhr in der Rheinhessenhalle anstehenden konstituierenden Sitzung von sichtbarer Demokratie und umgesetztem Wählerwillen. Verfolgen Sie die Beigeordneten Wahlen und damit den vorgegebenen demokratischen Prozess.

 

 

 

Veranstaltungskalender 2. Halbjahr 2018

 

> zum Veranstaltungskalender


Unser neues Mitteilungsblatt: "Schunn geheert" finden Sie in der Rubrik "Aktuelles"

> zum Mitteilungsblatt


Veranstaltungskalender 1. Halbjahr 2018

 

> zum Veranstaltungskalender


Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft

Besuchen Sie die Website von Julia Klöckner (auf das Bild klicken)
Julia Klöckner, MdL

Antje Lezius, MdB

Besuchen Sie die Website von Antje Lezius (auf das Bild klicken)
für uns im Bundestag